Kur beantragen

Kur Polen Krankenkasse

Sie benötigen für eine Vorsorgekur eine ärztliche Verordnung, die zunächst von Ihrer Kasse bewilligt werden muss. Obwohl der Anspruch auf eine Kur alle 4 Jahre geltend gemacht werden kann, ist bei medizinischer Notwendigkeit auch früher mit einer Kurbewilligung zu rechnen. Folgende Schritte sind dabei zu berücksichtigen:

Beim Arzt

Zuerst klären Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, welche Art von Kur in Polen für Sie in Frage kommt. Ihr Arzt kennt Ihre Krankheitsgeschichte genau und kann deshalb sehr gut einschätzen, welche Therapien und Kur-Anwendungen die beste Wirkung versprechen. Gemeinsam legen Sie die Ziele der Kur und deren Behandlungsschwerpunkt fest und stellen den Kurantrag bei der Krankenkasse.

Kurort auswählen

Bei einer Vorsorgekur wählen Sie zusammen mit Ihrem Arzt den Kurort aus. Der Kurort muss allerdings ein anerkannter Kurort und bei der Krankenkasse zugelassen sein. Einige Krankenkassen genehmigen jedoch auch Vorsorgekuren in Orten, die im näheren Umfeld eines anerkannten Kurortes liegen. Anerkannte Kurorte zeichnen sich z.B. durch ein besonderes Klima, das Vorhandensein natürlicher Heilquellen, Moor usw. aus. Bitte erfragen Sie daher die detaillierten Vorgaben bei einem Mitarbeiter Ihrer Krankenkasse. Um die Unterbringung, Fahrt und Verpflegung kümmern Sie sich bei einer ambulanten Kur selbst. Kur Polen 24 bietet Ihnen daher Vorsorgekuren als fertiges Paket an (inkl. Anwendungen, Übernachtungen und Verpflegung).

Antrag bei der Krankenkasse

Sobald der Antrag bei der Krankenkasse eingeht, wird prüft, ob alle erforderlichen medizinischen Unterlagen beigefügt und aussagekräftig sind. Anschließend meldet sich die Krankenkasse bei Ihnen und teilt Ihnen mit, ob eine Zusage erfolgt.

Wann beginnt Ihre Kur?

Vorsorgekuren sollten Sie innerhalb der nächsten vier Monate nach Bewilligung der Krankenkasse beginnen. Denn sonst entfällt Ihr Anspruch darauf.

 

 



;